Wissenschaft, Wirtschaft, Beratung und landwirtschaftliche Praxis

Das Fachprogramm auf den AGRAR Unternehmertagen 2019 verspricht Impulse und Perspektiven für die tägliche Arbeit im Stall.

Vielseitig, informativ und von hoher Qualität. So präsentieren sich die Fachforen, Workshops und Vorträge auf den AGRAR Unternehmertagen 2019. Sie sind ein fester und stark frequentierter Bestandteil der landwirtschaftlichen Fachmesse, die vom 5. bis 8. Februar 2019 zum zwölften Mal im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland stattfindet.

Kernthemen der rund 40 hochkarätigen Veranstaltungen sind aktuelle Entwicklungen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Beratung und landwirtschaftlicher Praxis.

Das Forum Milch der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am Donnerstag, dem 7. Februar 2019 zeigt auf, wie sich Milcherzeuger auf die zukünftigen Herausforderungen einstellen und vorbereiten können. Namhafte Referenten gehen auf Trends und Entwicklungen in der Milcherzeugung ein und präsentieren mögliche Lösungsansätze für die Zukunft. Dabei reicht das Themenspektrum von der betrieblichen Entwicklungsstrategie über Anforderungen an umwelt- und tierartgerechte Haltung bis hin zur Einschätzung des globalen Milchmarktes. Ebenso werden Trends in der Arbeitserledigung und der Digitalisierung vorgestellt.

Auch das Sparkassenforum „Drescher. Drohnen. Datenbündel: Was bringt die Zukunft für die Landwirtschaft?“ mit Matthias Schulze Steinmann (Dipl.-Ing. agrar), Chefredakteur beim „Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben“ sowie „f3 – farm. food. future.“ am Mittwoch, dem 6. Februar 2019 befasst sich mit der Frage, wie es in den nächsten Jahren mit der „digitalen“ Landwirtschaft weitergehen wird. Denn das Schlagwort der Stunde heißt Digitalisierung und ohne Smartphone in der Tasche und Tablet im Traktor geht heutzutage nichts mehr.

Der Messedonnerstag ist auf den AGRAR Unternehmertagen schon traditionell der Tag der Jugend. So veranstalten das „Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben“ und das top agrar-Jobportal Karrero den AGRAR Karrieretag für alle, die ihre Zukunft in der Agrarbranche sehen. Über 25 namhafte Arbeitgeber aus dem Agribusiness präsentieren sich im Weißen Saal. Egal ob Schüler, Student oder Auszubildender – hier haben die Jugendlichen die Möglichkeit mit den Personalern über konkrete Jobangebote zu sprechen.

Der Junglandwirtekongress, der vom Junglandwirteforum und vom Ring der Landjugend organisiert wird, stellt sich im Weißen Saal ab 20.00 Uhr der Frage: „Stiller Frühling. Sorgt moderne Landwirtschaft für Artenschwund?“.
„Wir Junglandwirte stehen für die Zukunft der Landwirtschaft in NRW und möchten als Unternehmer unsere Betriebe weiterentwickeln“, sagt Jan Tappert vom Junglandwirteforum Westfalen-Lippe.
„Welche Herausforderungen kommen auf uns als Hofnachfolger zu? Was leisten Landwirte heute schon für die Biodiversität und wie viel ist uns diese Leistung wert?“, beschreibt der 28-jährige Junglandwirt aus Drensteinfurt die Inhalte, mit denen sich die renommierten Referenten befassen werden.

Im Anschluss steigt ab 21.30 Uhr im Jovel Club – direkt neben der Halle Münsterland gelegen – der beliebte „Karriere-Schwoof“ als ideale Gelegenheit gemeinsam zu feiern und zu netzwerken.

Das abwechslungsreiche Gesamtprogramm auf den AGRAR Unternehmertagen ist hier online nachzulesen:

 

Über den Messeveranstalter:
Die E.G.E. GmbH ist Veranstalter der AGRAR Unternehmertage in Münster (seit 2013),
der RegioAgrar Bayern in Augsburg (seit 2011), der RegioAgrar Weser-Ems in Oldenburg (seit 2016), der RegioForst Chemnitz (seit 2018) und mit ihrer Tochtergesellschaft MAZ GmbH, der Mecklenburgischen Landwirtschaftsmesse MeLa in Mühlengeez bei Güstrow (seit 2010). Im März 2019 veranstaltet die E.G.E. GmbH erstmals die RegioAgrar Baden in Freiburg.
Die European Green Exhibitions GmbH (E.G.E.) ist ein 2010 gegründetes Joint Venture zwischen der Messe Berlin GmbH und dem Deutschen Bauernverlag.