Alles auf Zukunft

Die AGRAR Unternehmertage in Münster vom 7. bis 10. Februar werden ihrem Ruf als Leitmesse für die Agrarwirtschaft im Nordwesten mehr als gerecht. Die Besucher erwartet im Jubiläumsjahr ein hochaktuelles Programm und Ausstellungsangebot.

Der Platz ist begehrt, weil begrenzt; die Hallen sind schon seit Monaten für eine der wichtigsten Agrarmessen Deutschlands bis auf den letzten Quadratmeter ausgebucht. Die AGRAR Unternehmertage laden Fachbesucher und Interessierte vom 7. bis 10. Februar ins Messe- und CongressCentrum Halle Münsterland nach Münster ein. Die westfälische Metropole ist Schaufenster für die neuesten Trends insbesondere auf dem Feld der Veredlung sowie in Sachen Erneuerbare Energie und IT in der Landwirtschaft. Trotz vieler Unsicherheiten stehen die Zeichen auf Zukunft.

Ein umfangreiches Vortragsprogramm mit mehr als 70 Fachvorträgen nimmt die aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen in den Blick: Wasserqualität und Düngung, Düngeverordnung, Tierwohl und Kupierverzicht, moderne und tiergerechte Haltung, ressourcen- und umweltschonende Fütterung und Einsatz von modernen Techniken im Ackerbau. In agrarpolitisch unruhigen und betriebswirtschaftlich schwierigen Zeiten drängen sich Fragen auf: Wohin steuert die Agrarpolitik im Wahljahr? Was kommt an weiteren Aufgaben und Auflagen auf die Landwirte zu? Wie entwickeln sich Milch- und Schweinemarkt? Und wie schaffen es die Bauern, bei all den vielen Vorgaben den Durchblick und den Kopf oben zu behalten?

Die Messe ist – das kann nach 20 Jahren Bestehen mit Fug und Recht gesagt werden – nicht nur Ausstellungsraum, sondern sorgt für Gesprächsstoff, bietet viele Gelegenheiten für zukunftsweisende Diskussionen und ist Plattform für Geschäftspartner, Berufskollegen, grüne Ausbildungsbranche, Wissenschaft und Politik. Man trifft sich in Münster.

Stichwort Digital Farming

Die Digitalisierung zieht sich mittlerweile durch alle Anwendungsgebiete in der Landwirtschaft. Die Bauern sind seit mehr als zwanzig Jahren Vorreiter bei der Nutzung von GPS in der Präzisionslandwirtschaft. Der Einsatz von kamerabestückten Drohnen liefert den Landwirten exakte Zustandsberichte über einen Pflanzenbestand oder hilft dabei, im Frühjahr Rehkitze vor der Mahd ausfindig zu machen und zu retten. Die Digitalisierung der Dokumentation auf dem Hof erleichtert Buchführung, Überwachung des Tierbestandes, QS- und amtliche Kontrollen, die Auswertung und Ergebnissicherung von Leistungsdaten oder auch die Optimierung der Zucht mithilfe der genomischen Selektion. Um die hohen Datenmengen zu verarbeiten, braucht das Land unbedingt ein leistungsfähiges Datennetz. Auch das wird Thema der AGRAR Unternehmertage sein.

Stichwort Tierwohl

Sowohl das Ausstellungsangebot als auch die Vorträge zeigen, dass die Landwirtschaft willens ist, den Ansprüchen von Politik, Verbrauchern und Gesellschaft entgegenzukommen. Dazu passt sie die Produktionstechnik den veränderten Rahmenbedingungen an, z. B. bei der Optimierung der Lichtverhältnisse im Stall, der Gesunderhaltung der Tiere, dem jüngst vollzogenen Verzicht aufs Schnabelkürzen bei Legehennen oder den Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration. Dass eine nährstoffoptimierte Fütterung sinnvoll für die Umwelt wie fürs Tierwohl ist und ohne Leistungseinbußen vonstattengehen kann, zeigen neue Fütterungskonzepte. Nicht nur hier hat es einen enormen Wissenszuwachs gegeben, der jetzt in der Praxis ankommt.

Stichwort Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energien und ihre dezentrale Erzeugung und Nutzung bleiben aktuell. Zwar werden neue Biogasanlagen kaum noch gebaut, doch lassen sich die vorhandenen effizienter ausbauen. Die AGRAR Unternehmertage beleuchten auch die Möglichkeiten für intelligente Stromspeichersysteme, die Nutzung von Windenergie und die Eigenversorgung des landwirtschaftlichen Betriebs mit Strom aus Photovoltaik.

Stichwort Finanzen

Die Optimierung von Betriebsführung und Produktionstechnik bleibt der Schlüssel für eine gesicherte Existenz. Das schließt Investitionen für den Ersatz bestimmter Betriebsmittel, für die Modernisierung der Tierhaltung sowie das berühmte Drehen an den kleinen Schrauben ein. Agrarbetriebe brauchen dafür sowohl einen verlässlichen politischen Rahmen als auch Finanzierungssicherheit durch die Banken. Wie das in Zeiten volatiler Märkte zu leisten ist und wie Landwirte eigene Vermarktungsstrategien entwickeln, damit beschäftigen sich unterschiedliche Finanzforen.

Stichwort Junge Landwirtschaft

Am Messedonnerstag (9. Februar 2017) bringt der Agrar Karrieretag potenzielle Nachwuchskräfte und mögliche Arbeitgeber der gesamten Agrarbranche zusammen. Die Messe in Münster bietet beiden Seiten Gelegenheit, Kontakte aufzubauen, frühzeitig Fühlung aufzunehmen und Qualifikationen und Ansprüche zu klären.

Besonders spannend verspricht das Junglandwirteforum am 9. Februar um 20 Uhr zu werden: NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel diskutiert mit Vertretern von Politik, Wissenschaft, Landjugend und Naturschutzorganisation, wie eine Landwirtschaft im Jahre 2030 aussehen kann und welche Perspektiven junge Praktiker haben.

5.136 Zeichen (inkl. Leerzeichen), 661 Wörter | Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Kontakt für die Presse sowie fürs Rahmenprogramm:

Redaktionsbüro Luise Richard, Amtshofweg 11, 49317 Drensteinfurt, Tel.: 02508-993734, info@redaktionsbuero-richard.de

Hintergrundinformationen:

Veranstalter der AGRAR Unternehmertage ist die European Green Exhibitions GmbH (E.G.E.) in Berlin. Der Messeveranstalter ist auf regionale Ausstellungen der grünen Branche (Landwirtschaft, Gartenbau, Forst) in Deutschland spezialisiert. Die Landwirtschaftsmesse, die für das Jubiläumsjahr des 20jährigen Bestehens in 2017 schon lange ausgebucht ist, zieht jedes Mal mehr als 30.000 Fachbesucher aus Westfalen und den angrenzenden Regionen an.

Parallel zur Ausstellung findet an drei Tagen ein begleitendes Fachprogramm mit Vorträgen zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Diskussionen zu Fachthemen und agrarpolitischen Entwicklungen statt.

Ideeller Träger der AGRAR Unternehmertage ist der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) in Münster. Die organisatorische Abwicklung der Messe in Münster liegt in den Händen der m.a.c.c. Marketing GmbH, Hamm.

Organisation und weitere Informationen:

m.a.c.c. Marketing GmbH, Ansprechpartnerin: Rebecca Schumacher. Postfach 1213, 59002 Hamm. Tel. 02381-87171-0, www.agrarunternehmertage.de